Hopfenernte & Hopfenfest in Sandhausen

Hopfenernte & Hopfenfest in Sandhausen

Hopfe zopfe, Schdiel draalosse, wers net koo, solls bleiwelosse
Am 2. und 3. September 2023 wird in der nordbadischen Hopfengemeinde Sandhausen wieder Hopfen geerntet und das grĂŒne Gold gefeiert! Bereits zum 17. Mal kommen am ersten Septemberwochenende ehemalige Hopfenbauern, die Mitglieder des örtlichen MĂ€nnergesangvereins MGV Germania und zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zu dem frĂŒher in der Region fest verwurzelten, aber heute seltenen Handwerk zusammen: zum „Hopfezopfe“.

Traditionelle Hopfenernte mit Hopfenfest in Sandhausen

17. traditionelle Hopfenernte und Hopfenfest in Sandhausen am 2. und 3. September in Sandhausen – Wichtiger Teil des Hopfenanbaus und des Brauhandwerks live erleben – Gemeinde Sandhausen, MGV und Welde Braumanufaktur laden zu Hopfenfest und „Hopfezopfe“ ein

Sandhausen / Plankstadt, 18. August 2023 – Am 2. und 3. September wird in der nordbadischen Hopfengemeinde Sandhausen wieder Hopfen geerntet und das grĂŒne Gold gefeiert! Bereits zum 17. Mal kommen am ersten Septemberwochenende ehemalige Hopfenbauern, die Mitglieder des örtlichen MĂ€nnergesangvereins MGV Germania und zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer zu dem frĂŒher in der Region fest verwurzelten, aber heute seltenen Handwerk zusammen: zum „Hopfezopfe“. So nennen die Fachleute die Doldenernte von Hand. Begleitet wird die Ernte vom Hopfenfest auf dem SandhĂ€user Festplatz am Rathaus. BĂŒrgermeister Hakan GĂŒnes eröffnet das Fest am Samstag um 11.30 Uhr mit einem zĂŒnftigen Fassbieranstich. Besucherinnen und Besucher sind herzlich zum Fest eingeladen und dĂŒrfen sich auch gern beim Abzupfen der Hopfendolden versuchen.

Das kleine SandhĂ€user Hopfenfeld – ĂŒbrigens das einzige in der ganzen Rhein-Neckar-Region und recht weit darĂŒber hinaus – wird ausschließlich ehrenamtlich von frĂŒheren Hopfenbauern betrieben. Sie singen zusammen im Gesangverein MGV und hegen und pflegen seit vielen Jahren die Ranken. „Mal wieder viel zu wenig Regen“, fasst der erfahrene Hopfenbauer Albert Burkhardt das schwierige Hopfenjahr zusammen. Er und seine Kollegen hĂ€tten in den letzten Wochen viel wĂ€ssern mĂŒssen, denn Hopfen habe so warmes, trockenes Wetter nicht gern und brauche dann noch mehr Zuwendung, erlĂ€utert Burkhardt weiter.

Welde-Chef Max Spielmann und sein Brauerteam sind wie jedes Jahr gespannt auf den neuen Hopfen: „Seit vielen Jahren bekommen wir exklusiv den guten Aromahopfen aus Sandhausen fĂŒr unser Welde No1 Slow Beer Pils. Und hoffen auch dieses Jahr wieder auf ein echtes GrĂŒnhopfen-Pils“!

„Hopfe zopfe, Schdiel draalosse, wers net koo, solls bleiwelosse“

Im Rahmen des Hopfenfestes werden am Samstag ab 10 Uhr und am Sonntag ab 11 Uhr bei Musik, Brotzeit und Welde-Bier die Hopfendolden vorsichtig von den langen Ranken abgezupft. Gar nicht so einfach, denn der kleine Stiel muss an der Dolde verbleiben. Sonst wird das feine BlĂŒtengebilde ganz schnell zerstört. Das Abzupfen der Hopfendolden erfordert viel FingerspitzengefĂŒhl. Deshalb gilt in Sandhausen damals wie heute: „Hopfe zopfe, Schdiel draalosse, wers net koo, solls bleiwelosse“. Das wissen die vielen Mitglieder des MGV Germania 1869 ebenso wie die vielen anderen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer am allerbesten, sind viele von ihnen doch selbst Hopfenbauern gewesen. Sie kĂŒmmern sich mit großem Engagement in Sandhausen um das vier Ar kleine Hopfenfeld. Die von Hand gezupften Hopfendolden werden bei Welde kurz nach der Ernte naturbelassen dem Bier-Sud zugefĂŒgt.

Von Hausmacher Bratwurst bis Ernte-Gottesdienst

Rund um die Ernte und das Fest haben sich die vielen SandhĂ€user Helfer einiges einfallen lassen. Da gibt es echte Hausmacher Bratwurst zum Bier und selbstgebackene Kuchen zum Kaffee. Am Samstag lĂ€sst sich in der Oldtimer-Ausstellung alte Fahrzeugtechnik bewundern und fĂŒr die Kids sorgt das Jugendzentrum JUKIZ mit Spiel und Spaß. Abends sind alle Helferinnen, Helfer und GĂ€ste ab 18 Uhr zum gemeinsamen Feiern bei Live-Musik und Tanz eingeladen.

Am Sonntag beginnt das Fest um 10 Uhr mit einem ökumenischen Ernte-Gottesdienst auf dem Festplatz. Um 11 Uhr startet ein zĂŒnftiger FrĂŒhschoppen. Anschließend sind wieder alle GetrĂ€nke- und EssenstĂ€nde geöffnet und die Hopfezopferinnen und -zopfer nehmen an ihren Weidenkörben und Hopfenranken Platz.

Rechtzeitig zur SandhĂ€user Kerwe am zweiten Oktoberwochenende soll das Welde No1 Slow Beer Pils mit dem ortseigenen Hopfen fertig sein und nur dort vom Fass gezapft zur VerfĂŒgung stehen. Aber die SandhĂ€user Hopfenernte wird zudem voraussichtlich rund 20.000 KĂ€sten Welde No1 Slow Beer Pils ergeben, die ab Mitte Oktober im regionalen Handel verfĂŒgbar sein sollen, solange der Vorrat reicht.

Info SandhĂ€user Hopfenernte „Hopfezopfe“ und Hopfenfest 2023

Festplatz hinter dem Rathaus, Bahnhofstraße/Kleegartenstraße, 69207 Sandhausen.

Das Hopfenfeld befindet sich am Ende der Gottlieb-Daimler-Straße hinter den GĂ€rten.

Samstag, 2. September 2023

  • Ab 9 Uhr Ernte, Festbeginn 10 Uhr
  • 11.30 Uhr: Feierliche Festeröffnung mit Bieranstich und LiedvortrĂ€gen des MGV
  • Oldtimer-Ausstellung und ab 14 Uhr JUKIZ-Kinderbetreuung auf dem Festplatz
  • Ab 18 Uhr Party mit Livemusik

Sonntag, 3. September 2023

  • 10 Uhr Ökumenischer Ernte-Gottesdienst auf dem Festplatz
  • 11 Uhr FrĂŒhschoppen
  • 18 Uhr Ende

Ansprechpartnerin fĂŒr Redaktionen und Leseranfragen

WeldebrÀu GmbH & Co. KG
Susanne Schacht
Brauereistr. 1 – 68723 Plankstadt-Schwetzingen
Telefon: 06202 / 93 00-84
E-Mail: presse@welde.de, sschacht@welde.de
Internet: https://www.welde.de

Kontakt

WeldebrÀu GmbH & CO. KG
Brauereistraße 1
D–68723 Plankstadt/Schwetzingen

info@welde.de

Zentrale: +49 (6202)9300-0

Route  ↗

Klassiker

Übersicht/Alle Biere

Schon alt genug?

Bier und andere alkoholhaltige GetrĂ€nke sollten immer verantwortungsvoll konsumiert und prĂ€sentiert werden. Da die folgenden Seiten Informationen zu unseren alkoholhaltigen BierspezialitĂ€ten enthalten, richtet sich diese Seite nur an Personen ĂŒber 16 Jahren.